07229 600-0 info@bvrp.info

Entsorgung

Die Verwertung von Böden und mineralischem Abfall hat zwei Aspekte:

  1. Bodenanfall, der nicht einem unmittelbaren Massenausgleich im Umfeld der Anfallstelle dienen kann, wird als Abfall eingestuft (vergl. dazu LAGA M20, TL BuB E-StB und die VWV Boden diverser Bundesländer). Bauschutt und Abbrüche von Betonwerken, Asphaltdecken und Mauerwerken sind mineralischer Abfall. Damit greifen die Gesetzeswerke und Regelungen zum Abfallrecht.
  2. Boden, der als Erdstoff (Baustoff) zur Verwendung in Bauwerken aufgenommen und geliefert wird, muß bautechnische Anforderungen erfüllen. Bautechnische Anforderungen werden mit Hilfe von bodenmechanischen Kennwerten formuliert.  Böden, die als Baustoffe geliefert werden, müssen demnach durch eine Güteüberwachung in ihren Eigenschaften nachgewiesen und gesichert werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen